Anmeldung

Besucher

2673379
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Diesen Monat
Letzter Monat
Gesamt
154
356
854
2669332
8699
13846
2673379

Deine IP: 54.92.197.82
Server Time: 2018-02-20 11:43:49

Schulverbund Frommern

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Schulverbundes Frommern!

Unter dem Motto: "Im Verbund gemeinsam Wege gehen", bieten wir in verschiedenen Schulzügen drei Bildungsgänge für Kinder und Jugendliche an: Grundschule, Werkrealschule und Realschule 

Infotag weiterführende Schulen

Am Freitag, 02.02.2018 besuchten die Neuntklässler der WRS und die Abschlussklassen der Realschule den Infotag der weiterführenden Schulen.

Die Schülerinnen und Schüler erhielten vielfältige Informationen zu schulischen Möglichkeit nach dem Schulabschluss. Dabei konnten sie individuell mit Schülern und Lehrern der beruflichen Schulen in Balingen und Albstadt in Kontakt kommen.

Tag der Berufsinformation im KFZ Gewerbe

Werkrealschüler erkunden die Arbeitswelt

Im Rahmen der Berufsorientierung nahmen Schüler der Klasse 9 der Werkrealschule am „Tag der Berufsinformation“ des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg teil. Mit diesem Angebot möchte die Kfz-Innung den Weg von der schulischen Theorie in die Praxis der Ausbildungs- und Arbeitswelt erleichtern. Der „Tag der Berufsinformation“ ist also eine sinnvolle und praxisorientierte Ergänzung des Unterrichtfaches „Natur und Technik“, wo die Schüler sich zurzeit mit dem Thema „Fahrzeuge und Getriebe“ befassen.

Die Werkrealschüler besuchten das Autohaus Weinmann in Schömberg wo sie die   betrieblichen Zusammenhänge, Betriebsabläufe und die verschiedenen Ausbildungsberufe der Kfz-Industrie kennenlernten. Im Mittelpunkt stand der Ausbildungsberuf des Kraftfahrzeugmechatronikers. Schwerpunkt sind Arbeiten an mechanischen und elektronischen Systemen und die Kundenberatung. Aber auch die anderen Ausbildungsberufe rund ums Auto wie Fahrzeuglackierer und Automobilkaufmann wurden vorgestellt.

Ein Auszubildender zum Kraftfahrzeugmechatroniker im zweiten Lehrjahr erklärte anschaulich, welche Aufgaben während der Ausbildung anfallen und welche Stärken und Fähigkeiten man mitbringen sollte. Auch die Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung sollte vorhanden sein.

Bei Brezeln und Orangensaft stellten sich Mitarbeiter des Autohauses den verschiedenen Fragen der Schüler, wobei sich herausstellte, dass ein Mitarbeiter zuerst den Hauptschulabschluss dann und über die mittlere Reife zum Abitur gelangte. Jetzt ist er Automobilkaufmann beim Autohaus Weinmann. Den Schülern wurde somit bewusst, dass ihnen nach dem Hauptschulabschluss noch alle schulischen Wege offen stehen.

Lilly Dreher belegt den 1.Platz des Jürgen-Weber-Preises

Bei der Verleihung des Jürgen Weber-Preises der Medical Valley Acamdey Hechingen e. V.

belegte die Schülerin Lilly Dreher (Bild: 1.Reihe Mitte) mit ihrem Ordner für das SE-Praktikum Platz 1 belegt und erhielt hierfür ein Preisgeld in Höhe von 150 Euro.

Discover Industry

Schüler entdecken die faszinierende Welt der Industrie im Ausstellungsfahrzeug

DISCOVER INDUSTRY

 Baden-Württemberg ist eine der führenden Industriestandorte Europas. Zahlreiche Weltmarktführer sind hier zuhause und setzen mit ihren Innovationen immer wieder neue Maßstäbe. Um auch bei zukünftigen Herausforderungen ganz vorne mit dabei zu sein, brauchen Unternehmen dringend gut ausgebildete Fachkräfte vor allem in den sogenannten MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Dass die Industriewelt faszinierend und spannend ist konnten jetzt interessierte Schüler der Werkrealschule feststellen. Zu Beginn des Workshops gingen die Schüler und Schülerinnen an einem multimedialen Touchtable mit den Coaches auf Streifzug durch die Geschichte der industriellen Entwicklung.

Danach lernten die Schüler und Schülerinnen an fünf Arbeitsstationen den industriellen Produktentstehungsprozess kennen und lösten in Kleingruppen verschiedene Aufgaben:

Objekte mit einem 3D-Scanner digitalisieren, Prototypen im Miniatur-Windkanal testen oder einen echten Industrieroboter programmieren – hier wurde selbst Hand angelegt.

Besonderes Highlight: Eine intelligente Produktionsstraße lässt schon heute erahnen, wie die „Smart Factory“ von morgen arbeiten wird.

Anschließend fand im Obergeschoß des Roadshow Trucks noch eine Reflexion des Workshops statt.

Auch zwei Auszubildende der Firma Bizerba zum Industrierelektriker waren vor Ort, und beantworteten viele offene Fragen der Schüler und Schülerinnen zum Thema Ausbildung und Bewerbung.