Anmeldung

Besucher

3047747
Heute
Gestern
Diese Woche
Letzte Woche
Diesen Monat
Letzter Monat
Gesamt
470
901
1371
3042636
15053
21409
3047747

Deine IP: 18.206.187.81
Server Time: 2020-05-25 16:31:23

Die besten 10...

..."Ausleiher" in der Mediothek wurden am Dienstag, den 24.2.2015 prämiert. Von knapp 800 Schülerinnen und Schülern im Schulzentrum freuten sich die 10 Schüler aus Grund-, Werk- und Realschule über ihre Urkunden, die ihnen von der Mediotheksleiterin Frau Mispelhorn überreicht wurden.

RSF am "Schmotzigen"

Fasnet-Schulball: 8.27 Uhr bis zur Schulbefreiung durch die Narren (11.00 Uhr offizielles Unterrichtsende)

Bitte verkleidet in die Schule kommen!

Schülerinnen und Schüler, die nicht an der Veranstaltung teilnehmen möchten, treffen sich um 8.20 Uhr am Haupteingeang der RSF.

Fitnesscoaching im Sportunterricht

Trainer Nigel Medford bringt Realschüler ins Schwitzen

FROMMERN. „Und jetzt: Cool down – Abwärmen und Dehnen“, schallt es durch die Turnhalle, während rund 70 Neuntklässlerinnen und Neuntklässler mit den letzten Situps dieser ersten von vorerst zwei Fitnesslektionen kämpfen.
Am vergangenen Donnerstag, 22. Januar 2015, lernten die Schülerinnen und Schüler der Realschule Frommern bei einer Trainingssequenz mit Trainer Nigel Medford, statt regulärem Sportunterricht, Muskelpartien kennen, von denen einige noch gar nicht wussten, dass es diese überhaupt gibt. „Das war zwar schon anstrengend, hat aber total Spaß gemacht“, finden Robin und Roberto aus der 9b im Anschluss an fast 60 Minuten Power-Training.
Und das war erst der Anfang: Zwei Auftaktveranstaltungen in Form von Fitness-Workshops – die zweite am 29. Januar – gibt es im Rahmen des Präventionskonzepts STARK-STÄRKER-WIR des Landes Baden-Württemberg, bei dem an der Realschule Frommern neben der Gewalt- und Suchtprävention seit diesem Schuljahr auch der Bereich Gesundheit thematisiert wird, bevor dann ab März eine Fitness-Sprechstunde ein Mal pro Monat fest im Sportalltag der Schülerinnen und Schüler verankert werden soll.
„Uns ist es wichtig, die Schülerinnen und Schüler nachhaltig in Lebensbereichen zu unterstützen, die auf den vermeintlich ersten Blick gar nicht so viel mit Schule zu tun haben“, erklärt Stefanie Unger, Sportlehrerin an der Realschule Frommern und Mitinitiatorin der Kooperation zwischen Schule und dieser etwas anderen Art „Fitnessstudio“.
„Zu einem erfolgreichen Schulalltag gehört auch, dass man sich gesund ernährt, Sport treibt und sich in seinem Körper wohl fühlt. Wichtig dabei ist, das richtige Maß zu finden, sinnvoll zu trainieren, es nicht zu übertreiben und sich richtig zu ernähren. Und dafür haben wir uns professionelle Unterstützung von außen geholt“, so die Lehrerin.

Weiterlesen...

Hilfe denen, die Hilfe brauchen

Die Siebtklässler der Realschule Frommern verkauften Gebäck, das während des Projektes "Vom Korn zur Backware" hergestellt wurde vor Edeka Huhn in Frommern. Vom Erlös geht ein Anteil an den Tafelladen in Balingen. Außerdem wurden 12 Kisten mit Lebensmitteln von Edeka-Kunden befüllt! Vielen Dank hierfür!  

Paten-Nikolaus-Aktion

Sind's brave Kind, sind's ... Kind? Dieser Frage gehen dieser Tage die Paten der Klassen 5 und 6 nach. Sie lesen intensiv in dem goldenen Buch, um auf die guten und eventuell nicht allzu guten Dinge der Fünft- und Sechstklässler einzugehen. Doch bisher haben alle Kinder vom Nikolaus auch etwas Süßes bekommen! Danke an die Nikolausis aus den 9. und 10. Klassen für die Tätigkeiten als Paten und natürlich als Nikolausis!

So kriegt die Brezel ihren Schwung!

Frommerner Realschüler bei Padeffke in Mössingen zu Gast

„Die weißen Bäckerhütchen aufgesetzt und los geht’s!“, hieß es an einem Mittwoch für uns Schülerinnen und Schüler der 7c der Realschule Frommern. Zusammen mit unserer NWA- Lehrerin Vanessa Haug und Klassen- lehrerin Kerstin Strobel besuchten wir die Bäckerei und Konditorei Padeffke in Mössingen, um gerade jetzt auch in der Weihnachtszeit einen Eindruck davon zu bekommen, wie eine solche Großbäckerei arbeitet. Im NWA-Unterricht hatten wir uns zwar schon mit dem Thema „Brotbacken“ befasst, dies allerdings hier selbst zu sehen, zu riechen und sogar zu schmecken wurde für uns zum Erlebnis.
In der Bäckerei angekommen bemerkten wir schnell: Ganz gleich, ob Weihnachtszeit oder nicht, hier herrscht immer Hochbetrieb!
Wie kommt der Zimt in die Sterne? Wie wird aus der Marzipanrohmasse eine leckere Torte? Wie bekommt die Brezel ihren Schwung und vor allem: Wie kommen sie und die vielen anderen Back-Leckereien zu uns auf den Teller? – Alles Fragen, auf die wir an diesem Vormittag Antworten bekamen. Denn wir durften alles genau begutachten. Roland Schäfer, der Produktionsleiter hier im Hauptstandort, wo das gesamte Sortiment von Padeffke gebacken und hergestellt wird, führte uns durch die gesamte „Backstube“, erläuterte den genauen Produktionsablauf und erklärte uns, welche Inhaltstoffe und Produkte die Bäckerei und Konditorei zur Herstellung verwendet: „Wir verwenden nur frische Produkte hier aus der Region“, macht Schäfer deutlich. „Das ist uns wichtig. Hier schlagen die Bäcker noch selbst die Eier auf, um zu sehen, dass sie frisch sind.“
Von der Speisekammer, in der die Vorräte und Backzutaten lagern, geht es in die „traditionelle“ Backstube. Hier werden neben verschiedenen Sorten Brot und Brötchen auch Brezeln gebacken. An der Brezelmaschine machen wir Halt und erfahren, dass das lecker-luftigen Laugengebäck primär mit der Maschine hergestellt wird, ein Bäcker aber stets noch einmal einen Blick auf die Teiglinge wirft und nachbessert, falls eine Brezel nicht so schön geschwungen ist, wie sie sollte und bevor sie letztendlich im Ofen verschwindet.
Ganz schön viele Mitarbeiter hat das Unternehmen, bemerken wir, während wir die Konditorei betreten. Hier entsteht neben Kuchen und Torten auch das für diese Jahreszeit enorm wichtige Weihnachtsgebäck.

Weiterlesen...